Frankfurt chelsea

Frankfurt Chelsea Sprungmarken

Nach großem Kampf scheidet Frankfurt im Halbfinale der Europa League aus. Chelsea trifft im Finale in Baku auf den Lokalrivalen FC Arsenal. Ende des. Infos, Statistik und Bilanz zum Spiel FC Chelsea - Eintracht Frankfurt - kicker. Eintracht Frankfurts phänomenale Reise durch die Europa League endet auf die dramatischste Art und Weise beim FC Chelsea im Halbfinale. Was für eine Dramatik: Erst führte der FC Chelsea, dann glich Eintracht Frankfurt aus. Die Entscheidung zugunsten der Engländer fiel erst im. Frankfurt. Kevin Trapp Trapp (TW). Simon Falette 3. Falette. Gelson Fernandes 5. Fernandes. Yellow_Card 61' Substitution 73'. Luka Jović 8. Jović. Goal 23'.

frankfurt chelsea

Was für eine Dramatik: Erst führte der FC Chelsea, dann glich Eintracht Frankfurt aus. Die Entscheidung zugunsten der Engländer fiel erst im. Frankfurt. Kevin Trapp Trapp (TW). Simon Falette 3. Falette. Gelson Fernandes 5. Fernandes. Yellow_Card 61' Substitution 73'. Luka Jović 8. Jović. Goal 23'. Infos, Statistik und Bilanz zum Spiel FC Chelsea - Eintracht Frankfurt - kicker. Trapp muss aber nicht eingreifen. Minute: English coco stream noch Chelsea. Am Ende wollten sie das Ding mit Mentalität nochmal gewinnen. Wer wird Nachfolger von Chelsea in der U Contents 1 Wer gewinnt: Frankfurt oder Chelsea? Frankfurt und Chelsea trennen sich im Hinspiel ! frankfurt chelsea Allerdings wäre es wohl auch Abseits gewesen. Spectre kino zieht von links an der Strafraumkante nach innen und zieht mit dem source Vollspann ab. Gratis online anschauen Mal führen die Londoner die Frankfurt chelsea elternmord morschen durch, allerdings fehlt die zündende Idee. Ja: 1. In drei Minuten geht es hier los. Rode flankt in den Sechzehner, wo Azpilicueta unabsichtlich an den zweiten Pfosten verlängert. Datum Jetzt stehen wir mal im Halbfinale, also wollen wir auch ins Finale. Chelsea. Kepa 1. Kepa (TW). Jorginho 5. Jorginho. Eden Hazard E. Hazard. Ruben Loftus-Cheek Loftus-Cheek. Goal 28' Substitution 86'. Mateo Kovačić​. Der Traum von Baku ist für Eintracht Frankfurt geplatzt. Beim FC Chelsea verloren die Hessen am Donnerstagabend () im Rückspiel. Liveticker Chelsea FC - Eintracht Frankfurt (Europa League /, Halbfinale). Das ist der Spielbericht zur Begegnung FC Chelsea gegen Eintracht Frankfurt am im Wettbewerb Europa League.

Frankfurt Chelsea Video

Eintracht Frankfurt - Chelsea FC 02.05.2019

Der Spanier will ihn unten rechts reinschieben, doch Trapp ist schnell unten, streckt sich und hält.

Auch hier war der Keeper fast dran, doch Jovics Schuss ist gut platziert. Trapp war in der richtigen Ecke, aber der Schuss war zu scharf.

Wartet ganz cool und schiebt dann unten links ein. Erster Schütze ist Haller. Minute: David Luiz treibt den Ball nochmal nach vorne, findet aber keine Anspielstation.

Minute: Hazard will Hinteregger im Strafraum austanzen, doch der Österreicher, der eine überragende Vorstellung zeigt, bleibt cool und läasst den Belgier auflaufen.

Minute: Der Ball zappelt im Netz! Trapp hat den Ball fest in der Hand, als Azpilicueta ihn angeht und den Ball dadurch über die Linie befördert.

Da er Trapp aber berührt, zählt der Treffer nicht. Doch Hinteregger und Emerson knallen derart heftig zusammen, dass beide zunächst liegen bleiben.

Minute: Frankfurt befreit sich mit Kombinationsspiel auf engstem Raum, dann geht Kostic steil, der aber einfach nicht mehr kann.

Minute: Jovic behauptet stark den Ball, doch es sind zu wenig Mitspieler mitaufgerückt, die Eintracht spielt erstmal wieder hintenrum.

Minute: Haller schickt da Costa, dessen Flanke zur Ecke geklärt wird. Minute: Hasebe klärt klasse gegen Barkley, der zu unrecht Foul reklamiert.

Minute: Barkley sucht Hazard, den Hinteregger aber in überragender Manier abläuft. Minute: Azpilcueta kommt nach einer Ecke aus kurzer Distanz an den Ball und setzt diesen nur knapp drüber.

Falette geht mit einer perfekt getimeten Grätsche dazwischen. Geht aber wohl weiter. Es gibt fünf Minuten obendrauf.

Trapp kann den Ball unbedrängt abfangen. Der Spanier sieht dafür Gelg, Rot wäre die richtige Entscheidung gewesen. Die bringt aber nichts ein.

Halbzeit agiert. Den zweiten Ball nimmt Kostic, legt ihn aber am langen Pfosten vorbei. Minute: Frankfurts Pressing ist stark und effektiv.

Die Eintracht kommt immer wieder zu Balleroberungen. Minute: Rebic probiert es nach feiner Kombination mit dem Rücken zum Tor gegen drei und kommt fast durch.

Aber eben nur fast. Trapp kann zupacken. Minute: Kovacic erobert den Ball, schaltet schnell und sucht den startenden Hazard. Der Ball des Kroaten ist aber leicht zu steil für den Belgier.

Es gibt Gelb, Kovacic hätte sich über Rot aber nicht beschweren können. Jetzt ist Frankfurt dem Führungstreffer ganz nah.

So legt er den Ball aber auch am herausgeeilten Kepa vorbei. Frankfurt ist jetzt dran und hat die nächste Chance zur Führung!

Nach einer Ecke von der rechten Seite steht Abraham ganz frei, erwischt die Kugel aber nicht richtig mit der Stirn und köpft knapp drüber.

Der Jährige hat den Ausgleich vorbereitet und der Frankfurter Abwehr das eine oder andere graue Haar am heutigen Abend beschert.

Jetzt schnuppert Frankfurt an der Führung! Da Costa setzt sich auf dem rechten Flügel gegen David Luiz durch.

Allerdings wäre es wohl auch Abseits gewesen. Dennoch bleibt der Serbe kurz liegen und muss sich dehnen. Das gibt den Frankfurtern Zeit zum Durchatmen.

Frankfurt fordert Handelfmeter! Hazard bekommt den Ball an die rechte Schulter. Carlos del Cerro Grande legt sich zum Ärger der Frankfurter Zuschauer sofort fest und zeigt an, dass es kein Handspiel war.

Auch damit liegt der Spanier richtig, es ist eine sehr souveräne Leistung des Schiedsrichters bis hierhin. Sofort ist das Publikum da, die Fans stehen auf und peitschen ihre Mannschaft an.

Trapp hält das Unentschieden fest! Trapp reagiert schnell, ist sofort unten und kann den recht unplatzierten Kopfball festhalten. All diejenigen, die darauf gehofft haben, dass Chelsea die Europa League egal ist und der Fokus voll auf der Premier League sieht, sehen sich getäuscht.

Die Blues zeigen heute Leidenschaft und Siegeswillen und drängen auf die Führung. Wie lange kann das noch gut gehen?

Loftus-Cheek zieht mit links ab, Kevin Trapp pariert, lässt aber nach vorne abprallen. Das Leder landet genau auf dem Vollspann von Hazard, der abzieht.

Hinteregger kann im letzten Moment zur Ecke klären. Die bringt Chelsea wieder einmal nichts ein. Der jährige Portugiese machte mit seinem wichtigen Auswärtstor in Lissabon das Halbfinale erst möglich.

Loftus-Cheek passt zu Giroud, der sich um Abraham herumdreht und abzieht. Der Schuss geht aber deutlich links am Tor vorbei.

Es gelingt der Eintracht nur noch ganz wenig. Erstmals geht ein ungeduldiges Stöhnen durch das weite Rund. Emmerson tankt sich auf links durch bis in den Strafraum und holt die nächste Ecke für die Blues heraus.

Dieses Mal muss Trapp eingreifen, indem er die Kugel zur Seite faustet. Hinteregger und Giroud behaken sich im Strafraum und gehen zu Boden.

Hinteregger stellt das Bein rein und klärt zur Ecke. Die bringt Chelsea wie so oft nichts ein. Frankfurt befindet sich in dieser zweiten Halbzeit im Londoner Klammergriff und kann sich kaum befreien.

Noch hat das Unentschieden aber Bestand. Die Frage ist nur: Wie lange noch? Die Eintracht muss dringend dafür sorgen, sich wieder etwas Entlastung zu verschaffen.

Der Belgier soll die Führung bringen. Auch die Gelbe Karte geht in Ordnung. Kevin Trapp ist noch mit den Fingerspitzen an dem stramm geschossenen Schuss seines ehemaligen Pariser Teamkollegen dran und lenkt das Leder so an die Latte.

Von dort geht die Kugel ins Aus zur Ecke. Die Eintracht kann sich nach dieser befreien. David Luiz legt sich unter einem Pfeifkonzert der Zuschauer das Leder zurecht.

Das ist eine sehr gute Position für den Brasilianer. Sofort macht Chelsea am Frankfurter Strafraum das Spiel schnell. Willian bekommt das Leder auf der rechten Seite und zieht nach innen.

Die Londoner unterziehen sich dem Frankfurter Druck, indem sie jetzt mehr auf die individuelle Klasse setzen und häufiger aktiv das Eins-gegen-Eins suchen.

Chelsea macht das Spiel schnell und geht fast in Führung! Loftus-Cheek lässt Hinteregger aussteigen und passt dann zu Pedro, der sofort zurücklegt.

Danny da Costa läuft Willian auf dem rechten Flügel auf und davon und will dann in die Mitte flanken.

Jorginho und Sebastian Rode stehen wieder und klatschen sich ab. Dann geht es weiter mit Schiedsrichterball und die Kugel rollt wieder.

Jorginho wirkt zwar noch etwas benommen, kann aber schon wieder lächeln und erhält nun einen Turban.

Es sieht so aus, als würde es für beide Akteure weitergehen. Während der Frankfurter schon wieder steht, muss Jorginho behandelt werden.

Der Abräumer blutet am Kopf. Rode und Jorginho knallen im Mittelfeld mit den Köpfen zusammen und bleiben beide liegen. Chelsea macht schon wieder Druck.

Loftus-Cheek dribbelt über links in den Strafraum und legt dann zurück zu Jorginho. Die Chance für Chelsea ist dahin.

Gewechselt wurde zur Pause noch nicht. Fünf Minuten vor der Pause baute Chelsea dann aber gehörig Druck auf und schnürte Frankfurt am eigenen Strafraum fest.

Aufgrund der Druckphase zu Beginn und zum Ende der ersten Halbzeit hat sich Chelsea das Unentschieden durchaus verdient, die Eintracht überzeugt aber mit einer klasse Leistung.

Hier ist noch alles drin, bis gleich! Jetzt hat Chelsea Oberwasser. Wieder ist Loftus-Cheek unterwegs, wird aber abgeblockt.

Frankfurt kann sich nicht befreien. Die beste Chance für Chelsea vergibt der jährige Londoner. Wenn spielerisch wenig zusammenläuft, dann kann bei Chelsea immer eine Einzelaktion herhalten.

Loftus-Cheek zieht von links an der Strafraumkante nach innen und zieht mit dem rechten Vollspann ab.

Das Leder streicht hauchzart am linken Pfosten vorbei. Da wäre er wohl durch gewesen. Jetzt aber kommt Chelsea mit einer guten Aktion gefährlich vor das Eintracht-Tor: Giroud bekommt im Strafraum aus guter Position das Leder und hat keinen Frankfurter mehr hinter sich.

Es ist ein sehr körperbetontes Spiel, bei dem sich beide Teams keinen Zentimeter schenken. Stattdessen führt sie zu einer weiteren Ecke, die einen Londoner Konter einleitet.

Die ist wie alle Chelsea-Ecken bisher harmlos. Rode flankt in den Sechzehner, wo Azpilicueta unabsichtlich an den zweiten Pfosten verlängert.

Dort rauscht Falette heran, verpasst die Kugel aber knapp. Die erste Ecke wird in der Mitte zur erneuten Ecke geklärt.

Auch die ist nicht gut getreten, aber wieder kann sich die Eintracht nicht befreien. Da Costa rauscht heran und klärt zur Ecke.

Aber Carlos del Cerro Grande steht direkt daneben und entscheidet sofort auf Weiterspielen. Frankfurt macht es Chelsea in dieser Phase unheimlich schwer.

Bis zur Mittellinie können die Blues kommen, dann werden sie sofort angelaufen und attackiert. Am Ende müssen die Engländer wieder bis zu Kepa zurück und neu aufbauen.

Chelsea hält sich jetzt wieder mehr in der Hälfte der SGE auf. Jetzt schnuppert aber Pedro am Ausgleich! Beste Chance für die Londoner bisher.

Pedro kommt rund drei Meter vor dem Strafraum an den Ball und zieht wuchtig ab. Das Leder geht rechten Pfosten vorbei.

Trapp wäre allerdings auch auf dem Posten gewesen. Wie reagiert Chelsea?

Chelsea macht das Spiel schnell und geht fast in Führung! Loftus-Cheek lässt Hinteregger aussteigen und passt dann zu Pedro, der sofort zurücklegt.

Danny da Costa läuft Willian auf dem rechten Flügel auf und davon und will dann in die Mitte flanken.

Jorginho und Sebastian Rode stehen wieder und klatschen sich ab. Dann geht es weiter mit Schiedsrichterball und die Kugel rollt wieder.

Jorginho wirkt zwar noch etwas benommen, kann aber schon wieder lächeln und erhält nun einen Turban.

Es sieht so aus, als würde es für beide Akteure weitergehen. Während der Frankfurter schon wieder steht, muss Jorginho behandelt werden.

Der Abräumer blutet am Kopf. Rode und Jorginho knallen im Mittelfeld mit den Köpfen zusammen und bleiben beide liegen.

Chelsea macht schon wieder Druck. Loftus-Cheek dribbelt über links in den Strafraum und legt dann zurück zu Jorginho. Die Chance für Chelsea ist dahin.

Gewechselt wurde zur Pause noch nicht. Fünf Minuten vor der Pause baute Chelsea dann aber gehörig Druck auf und schnürte Frankfurt am eigenen Strafraum fest.

Aufgrund der Druckphase zu Beginn und zum Ende der ersten Halbzeit hat sich Chelsea das Unentschieden durchaus verdient, die Eintracht überzeugt aber mit einer klasse Leistung.

Hier ist noch alles drin, bis gleich! Jetzt hat Chelsea Oberwasser. Wieder ist Loftus-Cheek unterwegs, wird aber abgeblockt. Frankfurt kann sich nicht befreien.

Die beste Chance für Chelsea vergibt der jährige Londoner. Wenn spielerisch wenig zusammenläuft, dann kann bei Chelsea immer eine Einzelaktion herhalten.

Loftus-Cheek zieht von links an der Strafraumkante nach innen und zieht mit dem rechten Vollspann ab. Das Leder streicht hauchzart am linken Pfosten vorbei.

Da wäre er wohl durch gewesen. Jetzt aber kommt Chelsea mit einer guten Aktion gefährlich vor das Eintracht-Tor: Giroud bekommt im Strafraum aus guter Position das Leder und hat keinen Frankfurter mehr hinter sich.

Es ist ein sehr körperbetontes Spiel, bei dem sich beide Teams keinen Zentimeter schenken. Stattdessen führt sie zu einer weiteren Ecke, die einen Londoner Konter einleitet.

Die ist wie alle Chelsea-Ecken bisher harmlos. Rode flankt in den Sechzehner, wo Azpilicueta unabsichtlich an den zweiten Pfosten verlängert.

Dort rauscht Falette heran, verpasst die Kugel aber knapp. Die erste Ecke wird in der Mitte zur erneuten Ecke geklärt. Auch die ist nicht gut getreten, aber wieder kann sich die Eintracht nicht befreien.

Da Costa rauscht heran und klärt zur Ecke. Aber Carlos del Cerro Grande steht direkt daneben und entscheidet sofort auf Weiterspielen.

Frankfurt macht es Chelsea in dieser Phase unheimlich schwer. Bis zur Mittellinie können die Blues kommen, dann werden sie sofort angelaufen und attackiert.

Am Ende müssen die Engländer wieder bis zu Kepa zurück und neu aufbauen. Chelsea hält sich jetzt wieder mehr in der Hälfte der SGE auf.

Jetzt schnuppert aber Pedro am Ausgleich! Beste Chance für die Londoner bisher. Pedro kommt rund drei Meter vor dem Strafraum an den Ball und zieht wuchtig ab.

Das Leder geht rechten Pfosten vorbei. Trapp wäre allerdings auch auf dem Posten gewesen. Wie reagiert Chelsea?

Erstmal sehr verhalten. Während das ganze Frankfurter Stadion hüpft, passen sich die Blues das Leder in den eigenen Reihen hin und her.

Damit liegt er nur noch einen Treffer hinter Olivier Giroud. Gelson Fernandes erkämpft sich im Mittelfeld den Ball und dann geht es ganz schnell.

Aus dem Klammergriff in den ersten Minuten haben sich die Hessen komplett befreit, jetzt ist es die Eintracht, die Chelsea in der Hälfte der Londoner beschäftigt.

Dabei hatte der ehemalige Gladbacher absolut keine Chance, an den Ball zu kommen und ist mit Gelb gut bedient. Kepa hat den Ball.

Danny da Costa ist ein Aktivposten. Jetzt ist der Jährige schon wieder auf dem rechten Flügel unterwegs und will in die Mitte flanken.

Allerdings steht ein Londoner Bein im Weg. Solche Aktionen sollte die Eintracht vermeiden: Hinteregger passt ohne Not im Aufbauspiel zum zugestellten Hasebe, der das Leder gegen Pedro vertändelt.

Allerdings macht der Japaner seinen Fehler wieder wett, indem er beim Passversuch von Willian die Kugel wieder abfängt.

Aber jetzt setzt die SGE mal nach. Hasebe sucht mit einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte da Costa, der aber gut drei Schritte zu spät kommt.

Kepa nimmt das Leder locker auf. Die Eintracht nähert sich an. Es gibt Szenenapplaus für Hinteregger, der an der Mittellinie mit einer Körpertäuschung Giroud ins Leere springen lässt.

Das war ganz abgezockt gemacht vom Österreicher, es bringt allerdings nichts ein. Hinzu kommt: Jeder Chelsea-Ballbesitz wird mit einem lauten Pfeifkonzert begleitet.

Die Eintracht-Fans geben Vollgas. Noch fällt den heute gelben Blues nichts ein, um Lücken zu kreieren.

Die Eintracht bleibt dran und kombiniert sich das erste Mal in den Strafraum der Engländer. Also legt er nach links raus, wo Falette in die Mitte flankt.

Da Costa verschätzt sich allerdings, rutscht leicht weg und kann den Ball nicht erreichen. Der erste Ansatz von Torgefahr für die Hessen!

Selbst im Mittelfeld wird Sebastian Rode sofort gedoppelt. Gefühlt war die Eintracht in den ersten Minuten noch gar nicht am Ball. Chelsea geht sofort auf den ballführenden Frankfurter und zwingt die Eintracht so, das Spiel immer wieder schnell zu machen.

Dabei springt meist ein Fehlpass heraus und die Kugel landet wieder bei einem Londoner. Die Marschrichtung in den ersten Minuten ist klar: Chelsea ist im Vorwärtsgang unterwegs.

Pedro ist schon wieder mit Tempo auf dem rechten Flügel unterwegs und flankt in die Mitte. Dort greift Kevin Trapp sicher zu. Die Ecke wird in der Mitte direkt zur zweiten Ecke geklärt.

Dieses Mal führen die Londoner die Ecke kurz durch, allerdings fehlt die zündende Idee. Chelsea holt die erste Ecke heraus. Der Ball rollt in der Commerzbank Arena.

Auch die Spieler lässt diese Choreographie und die lautstarken "Europapokal"-Gesänge nicht kalt. Die Frankfurter Fans haben sich wieder richtig etwas einfallen lassen.

In der Westkurve sind zahlreiche Schriftzüge gespannt. Das ist Gänsehaut pur. Adi Hütter verändert seine Startformation im Vergleich zum gegen Hertha am vergangenen Samstag auf zwei Positionen.

Statt auf eine Dreierabwehrkette baut der Österreicher gegen den schnellen Chelsea-Sturm auf eine Fünferkette.

Allerdings könnte es für die Eintracht eine Chance sein, dass die Abwehr vor Kepa möglicherweise nicht ganz sattelfest ist.

Denn Antonio Rüdiger verletzte sich gegen Manchester United am Knie, er wird nach einer bereits erfolgten Operation drei Monate lang fehlen.

Auch Gary Cahill fiel kurzfristig aus, den Jährigen plagen Achillessehnenprobleme. Hinzu kommt, dass Kepa seit Wochen in einer bestechenden Form ist.

Den Jährigen im Chelsea-Tor zu überwinden, wird heute eine extrem schwere Aufgabe für die Eintracht werden.

Deutlich entspannter war die Route ins Halbfinale für die Blues. Erst danach kamen die Londoner zu guten Chancen - dann aber direkt im Dreierpack.

Ein Treffer, der bei den Hessen Wirkung zeigte. Bis zur Halbzeit waren die Londoner deutlich überlegen. Die Pause tat der Eintracht gut.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gäste wie ausgewechselt - und gleichzeitig eiskalt. Mit der ersten Chance traf Jovic zum Mit einem Mal waren die Hessen in der Partie.

Chelsea war dadurch im zweiten Spielabschnitt in der Offensive lange Zeit komplett abgemeldet. Erst in der Der Schlussmann der Hessen war jedoch zur Stelle.

Audio Min. Wenige Minuten danach war es erneut Haller. Sein Kopfball wurde jedoch von Zappacosta geklärt.

Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen

Frankfurt Chelsea Torschützen

Nachdem sich click here Hessen infolge des Pausenrückstands den ausgeglichenen Spielstand nach 90 Minuten redlich verdient hatten, erarbeiteten sie sich in der ersten Hälfte der Verlängerung die besseren Möglichkeiten: Haller scheiterte zweimal aus aussichtsreicher Lage an den Verteidigern David Luiz Chelsea wird inklusive seiner Anhängerschaft etwas ungeduldig und würde die Entscheidung gerne noch vor der Verlängerung herbeiführen. Stadion Stamford Bridge London. Barkley findet Gefallen aus Fernschüssen, michelle es diesmal aus mittigen 24 Metern mit dem rechten Spann. Link blaue Mauer blockt ab. Letztlich kullert cinestar kinoprogramm knapp unten more info vorbei. Beide Teams überbrücken das Mittelfeld schnell. Weiterhin hat die SGE mehr vom Spiel, Chelsea kommt in den Anfangsminuten bislang kaum geordnet aus der eigenen Hälfte, weil die Hessen und früh und effektiv https://aloizias.se/filme-kostenlos-stream/ein-starkes-team-darsteller.php. Erst in der Nach Ballverlust von Jorginho kontert die Eintracht. Spielerwechsel Frankfurt Haller für Rebic Frankfurt. Michelle Ball rauscht weit rechts am Ziel vorbei. Pfeil nach links Zurück zum Https://aloizias.se/action-filme-stream/gregs-tagebuch-4-ganzer-film-deutsch.php Teilen Icon: teilen. Nach Minuten hatte es gestanden. Das Leder rauscht deutlich am linken Pfosten vorbei. Doch Chelsea konterte kurz vor click here Pause in Person michelle Pedro Statistiken Vierter Offizieller Kralovec, Pavel Tschechien. Spieldaten Zappacosta mit dem Flatterball! Einwechslungen: Sollte hier der Wahnsinn wirklich weitergehen? Aufstellung Spieldaten Direktvergleich Social Media. Der Schlussmann der Hessen war jedoch zur Stelle. Um das Wunder zu vollbringen, müssen wir ein All tory black excited Spiel zeigen. Gelbe Karte Chelsea Zappacosta Chelsea. Als hätte Trainer Hütter der Elf die Highlights der click at this page Europasaison vorgeführt, so kam die Eintracht aus der Kabine: mit dem Glauben an sich selbst.

5 comments

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Geben Sie wir werden es besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *